Klaus Keicher GmbH
Ohrberg 2
74235 Erlenbach

Telefon 07132 / 951110
Telefax 07132 / 951118

E-Mail: info@privatkellerei-keicher.de

Geschäftszeiten

Montag - Freitag von 8.30 - 12.00 Uhr
und von 13.00 - 18.00 Uhr

Samstag von 8.30 - 14.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
 

 

   

Wein ist unsere Leidenschaft - die Tradition unsere Verpflichtung

 

Unsere Privatkellerei Klaus Keicher

Wir, die Privatkellerei Klaus Keicher, sind ein Familienbetrieb in der 7. Generation. Bereits Ende des 18. Jahrhunderts wurde bei den Keichers mit einer Wagnerei und Holzküferei begonnen, die auch Otto Keicher, unser 2011 verstorbener Seniorchef, noch pflegte und leitete. In den 60er Jahren begann Otto Keicher, gemeinsam mit seiner Frau Johanna, die ersten Weine auszubauen und Schnaps zu brennen. Nach und nach wurde so aus der Wagnerei und Holzküferei eine Weinkellerei, die Otto Keicher dann 1979 an seinen Sohn Klaus Keicher übergab. Klaus Keicher widmete sich fortan dem Weinausbau und siedelte 1982 mit dem Betrieb aus dem Ort aus. Dabei wurde die Weinkellerei  auch vergrößert und 1986 um die hauseigene Sektherstellung und eigene Brennerei erweitert. Momentan leben und arbeiten 3 Generationen in unserem Betrieb: Klaus und Elisabeth Keicher als Geschäftsführer und Betriebsinhaber, Martin Keicher als Juniorchef und Mitinhaber, Janine Keicher als Angestellte in Büro und Verkauf, sowie Manuela Hartmann (geb. Keicher) als Aushilfe.  Nach und nach beginnen sich auch die Enkelkinder von Klaus und Elisabeth Keicher, Lukas Raphael Keicher und Kira Vanessa Hartmann, für die Abläufe im Betrieb zu interessieren.  

Unser Weinort Erlenbach

Das etwa 5000 Einwohner fassende Dorf Erlenbach liegt, schön eingebettet in Weinberge, zwischen den Städten Heilbronn, Neckarsulm und Weinsberg. In Erlenbach spielt der Wein eine weitaus größere Rolle als in vielen anderen Weinanbaugebieten Württembergs, die zusammen insgesamt ca. 11.000 Hektar Rebfläche aufweisen. Denn Erlenbach, das u.a. auch bekannt ist für sein gemütliches, geselliges Weinfest im August eines jeden Jahres, besitzt ca. 245 Hektar Rebfläche, was verglichen mit der Einwohnerzahl sehr viel ist. Demnach widmen einige der Einwohner viel Liebe und Zeit dem Weinbau und bewirtschaften in ihrer Freizeit nebenher noch einen Weinberg.